Geographie

Im Süden unserer schönen Welt liegen die Kapadoten, die Zwergenberge mit ihren Hallen aus Stein und Marmor. Sie sind das größte Gebirge auf Zipango und der größte Berg, der Himmelssockel ist ca. 8700 Meter hoch. Es sind sehr schöne Berge mit prallen Berghängen und Tälern. Doch nahe der Spitze werden sie kalt und unbarmherzig. Die meisten Zwerge leben in diesen starren Gebirge, da sich zwei der fünf Trutzburgen in den Karpadoten befinden sollen. Wir kennen zwei von ihnen, die Trutzburg der Steinmetze, Kurk Eremus und die Trutzburg der Bergbauer, Kurk Stat. Zwerge hüten ihre Geheimnisse energisch, aber angeblich soll sich die Trutzburg der Krieger ebenfalls in den Karpadoten befinden.

Im Nordwesten haben wir das Asselgebirge, in welchen die Trutzburgen der Schmiede und Technologen befinden, Kurk Talun. Die Standorte dieser Trutzburgen sind schon seit Jahrhunderten bekannt, doch lassen sich die Rauchfahnen der Schmelzöfen und Dampfmaschinen auch nicht verstecken. Glaubt mir wenn ihr einmal die Möglichkeit habt eines der Zwergenreiche zu betreten, ergreift sie am Schopf. Ich lebe schon lange und habe selten so gestaunt wie beim Anblick der Zwergenreiche.
Ich habe die Trutzburg der Steinmetze, Bergbauer und der Technologen gesehen. Glaubt mir nur Zwerge vermögen es aus einfachen Handwerk wahre Kunst zu schaffen. Das Tor zur Burg der Steinmetzen ist 10m hoch und aus massiven Vulkanit, einen Stein der durch das eintauchen in Lava gehärtet wurde und sogar Härtesten Stahl widersteht. Ihm folgen 13 weitere Tore aus ähnlich festen Gestein. Man kann es nicht erklären, aber diese Tore sind, obwohl ungeschmückt wunderschön anzusehen. Hat man die Tore überwunden betritt man eine 500 Meter lange, 300m breite und 280m tiefe Halle in der Häuser in den Stein gemeißelt wurden. Wie Stalaktiten erheben sich die Häuser vom Boden bis zur Decke der Halle. Es ist ein erstaunliches Bauwerk und dies sind nur die Häuser der einfachen Bürger. Leider durfte ich niemals das Schloss betreten, aber in meiner Phantasie hat es diese Wohnungen bei weitem übertroffen.
Die Bergbauer haben Tunnel in den Berg getrieben, stabil und sicher. Sie sind meisterhafte Sprengmeister und erarbeiten an einen Tag mehr als doppelt soviel wie ein Mensch in der selben Zeit. Um zu ihnen zu gelangen muss durch ein Labyrinth von Stollen reisen. Ohne meinen zwergischen Führer wäre ich verloren gewesen.

Im Osten liegt das Zipfelgebirge welches direkt an den großen Südlichen Dschungel und die Tiberanische Wüste angrenzt. Ich selbst war nie da, aber angeblich leben unheimliche und gottlose Kreaturen in diesen Bergen. Sie sind kein schöner Ort, voller dunkler Täler und eisigen Höhen. Ob in diesen Bergen Zwerge leben, das weiß niemand.

Der Südliche Dschungel ist ein tropischer Wald der aus den Pieco-Delta entspringt. Der Pieco ist der größte Fluss Zipangos und teilt unsere Welt in einen östlichen und einen westlichen Teil. Diese Zweiteilung ist wichtig, also behaltet sie im Gedächtnis. Über den sogenannten Regenwald weiß ich nichts, er hat mich niemals wirklich interessiert. Doch sollen seine Dunklen Winkel und Ruinen so manches Geheimnis hüten.

Im östlichen Teil unserer Welt erhebt sich die große Tiberanische Wüste. Eine Wüste die welche um sie zu durchqueren mehre Tagesmärsche braucht. Eine unbarmherzige Sonnenhölle voller Gefahren, Bestien, Orknomaden und Tod. Solltet ihr jemals die Wüste durchqueren wollen bereitet euch gut vor.

Im Südwesten unserer Welt liegt noch eine weitere, viel kleinere Wüste. Wir kennen sie als die Renanische Wüste. Sie ist heiß und steinig, was sie von der sandigen Tiberanischen Wüste unterscheidet.

Geographie

Zipango Kayert Kayert